Die Gesamtentwicklung des Menschen beginnt bereits im Säuglingsalter. In unserer neu geschaffenen Kindertherapie wird nicht nur ihr Kind behandelt, vielmehr werden auch die Familienangehörigen in die Therapie mit einbezogen um das "Handling" und Übungen für den Alltag mitzunehmen und zu integrieren.

Von "Kindertherapie" sprechen wir bereits ab der frühkindlichen Entwicklung bis zum jungen Erwachsenen. Dementsprechend groß ist das Gebiet der Therapieansätze.

Behandelt werden z.B.:

Kinder mit orthopädischen Problemen

  • Haltungsschäden,
  • Skoliosen,
  • Hüftdysplasien oder
  • Fußfehlstellungen

...mit Atemwegserkrankungen

z. B. Asthma Bronchiale

...mit körperlichen Behinderungen

  • Muskelerkrankungen,
  • Stoffwechselerkrankungen,
  • Fehlbildungen,
  • Cerebral-Paresen oder
  • Epilepsien

...mit zentralen Koordinationsstörungen

Defizite z.B. in der Grob- und Feinmotorik, der Geschicklichkeit, der Wahrnehmung oder der Spielentwicklung.

Ohne Therapieansätze können diese zu Unruhe, Hyperaktivität und Aggressivität oder umgekehrt zu Ängstlichkeit, Verweigerung und sozialem Rückzug führen. Da jedes Kind unterschiedliche Voraussetzungen und Fähigkeiten besitzt, ist auch hier die Therapie individuell auf das einzelne Kind abgestimmt.

PT oben2